9.11.2009

“Wie billig” (Linksverkehr 31)

Ist denn schon Fasching? Oder 1. April? Der “Tagesspiegel” hat der dpa gekündigt, weil die Nachrichtenagentur Mieter in der Berliner Axel-Springer-Passage wird. Ja, ernsthaft. Das sei “völlig unvereinbar” mit der Unabhängigkeit der Agentur, meint der “Tagesspiegel” – der sein Blatt seit Jahren bei Axel Springer drucken lässt. Steffen Grimberg von der “taz” findet’s lächerlich: “Dass sie beim Tagesspiegel ein bisschen verrückt sind, haben wir ja immer gewusst.”

Autor: jep Kategorie: A bis Z, Blattkritik, Zukunft des Journalismus | 1 Kommentar »

1.9.2009

GASTBLOG: Paid Content – Mein Déjà-vu-Erlebnis

Als der DAX im Frühjahr 2003 bei 2.500 Punkten rumkrebste und ein eisiger Wind durch die deutsche Medienbranche fegte, begann ich damit, mich in das Thema meiner Diplomarbeit einzulesen: Paid Content im Internet.

fudder

Heute, sechseinhalb Jahre später, habe ich ein Déjà-vu-Erlebnis. Die alte Tante Paid Content ist zurückgekehrt.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 10 Kommentare »

21.8.2009

Award der Woche für lawblog

Was ist während der Autofahrt alles erlaubt, und was nicht? Mit dem Handy telefonieren ist bekanntermaßen verboten. Man darf jedoch einen elektrischen Rasierapparat benutzen und dabei mit sich selbst oder mit seinen Mitfahrern Gespräche führen, oder ein, der Größe eines Mobiltelefons entsprechendes, Fernsehgerät benutzen.

jepblog-award1

Ein Vielzahl solcher, nicht immer ernst gemeinter, rechtlicher Ratschläge und Verweise auf Urteile veröffentlicht Udo Vetter seit über 6 Jahren in seinem juristischen Blog www.lawblog.de.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

zv7qrnb

Autor: student Kategorie: A bis Z | 1 Kommentar »

21.7.2009

GASTBLOG: Wie twittern deutsche Nachrichten-Websites?

Der britische Internet-Experte und Medien-Blogger Paul Bradshaw (Online Journalism Blog) hat vor wenigen Tagen statistisch analysiert, wie britische Tageszeitungen Twitter nutzen: Newspapers on Twitter – how the Guardian, FT and Times are winning. So folgen zum Beispiel bemerkenswerte 831.000 User dem Guardian auf Twitter.

fudder

Doch wie werden die Twitter-Angebote deutscher Nachrichtenseiten genutzt? Eine Bestandaufnahme:

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 4 Kommentare »

22.6.2009

Mutti macht jetzt Politik

An jedem anderen Tag hätten wir uns gefreut, mit Christine Bergmann zu sprechen. Über ihr Leben in der DDR, ihren kuriosen Karriereweg zur Bundesministerin und ihren Hartz-IV-Auftrag.

bergmann1
Christina Bergmann beim Hintergrundgespräch im Roten Salon.

Aber während unseres Crossmedia-Projekt in der letzten Woche, tief unten in der Provinz von Mödlareuth, irgendwo zwischen Thüringen und Bayern, hatten wir uns verausgabt. Wir litten seit Tagen an Schlafmangel und sollten nun 90 Minuten Studium Generale absolvieren. Aber dann kam sie und alles kam anders. Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Gäste der Akademie | Kommentare deaktiviert

30.3.2009

Lorenzos Legende (Linksverkehr 21)

“Bitte keine neuen Legenden,” sagt Giovanni di Lorenzo heute im “Spiegel” zum Gerücht, er könnte 2010 neuer Chefredakteur der “Süddeutschen Zeitung” werden. “Es gibt nicht einmal den Ansatz eines Gesprächs. Und ich habe auch nicht vor, meine Zeitung zu verlassen.”

Neue Legenden?

Meint der Chef der “Zeit” damit die harmlose Personalspekulation im kleinen “Cicero”, der Lorenzo durch sein Dementi im großen “Spiegel” mal so richtig Breitenwirkung gibt? Oder denkt er an die Legende, man könne ihm bei solchen Dementis trauen?

Es ist genau fünf Jahre her, da berichtete die “Welt” über einen bevorstehenden Wechsel des damaligen “Tagesspiegel”-Chefs zur “Zeit”. Die Quelle war sehr gut, aber die Lorenzo bestritt den Wahrheitsgehalt der Meldung und beschwerte sich persönlich. Geschichten müsse man doch, so riet er fürsorglich, von ihrem Ende her erzählen.

Das Ende der Geschichte ist bekannt.

Autor: jep Kategorie: A bis Z, Blattkritik, Zukunft des Journalismus | 4 Kommentare »

26.9.2008

Award der Woche für hauptstadtblog.de

Jede Metropole, die etwas auf sich hält, hat auch ihr eigenes Blog. Berlin hält in Sachen Coolness und Aktualität sehr viel auf sich, wie wir alle wissen. Die Stadt taucht deswegen in der Blogosphäre ständig auf. Einen guten Überblick über das Leben in Berlin und ausgewählte Berlin-Blogs bietet hauptstadtblog.de.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 1 Kommentar »

11.1.2008

Award für der-flix.de

Sechs Monate Ausbildung liegen hinter Team 2. Der letzte Award des Teams steht an. Nachdem wir uns in der Akademie lang und breit und quer mit Crossmedia im Allgemeinen und Weblogs im Speziellen beschäftigt haben, blieb zu letzteren hängen: Weblogs sind Webtagebücher in denen jemand – mehr oder weniger täglich – etwas schreibt und im Netz der ganzen Welt zu lesen gibt. Viele Blogger schreiben zu Spezialthemen, andere von ihren Katzen, Verdauungsstörungen und Beziehungskisten. Das muss nicht jedem gefallen. Trotzdem – auch ich bin auf Umwegen treue Leserin eines Blogs geworden. Eines wirklich kurzweiligen, irgendwie ganz anderen Online-Tagbuchs.

jepblog-award.jpg

Der heutige Award geht an den Comicblog www.der-flix.de.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | Kommentare deaktiviert