29.2.2008

Award für newseum.org

Manchmal liege ich nachts wach und denke an Aufmacher. Dazu muss ich erklären, dass ich seit Wochen an nichts anderes denke, als an Aufmacher. Woche 8 in der Akademie, und ich weiß nicht, wie ich je eine Zeitung in der Hand halten konnte, ohne sofort eine komplette Blattkritik durchzuführen. Das sollte mich nachdenklich stimmen, aber Freunden kann man diese neue Eigenschaft als total verrückten Medien-Spleen aus der Hauptstadt verkaufen.

jepblog-award.jpg

Will man diesen Spleen weltumspannend weiterentwickeln, bietet das Washingtoner Medienmuseum “Newseum” das notwendige Rüstzeug: Alle großen Titelseiten der Welt auf einen Klick. Von der Daily News&Analysis in Mumbai über den Correo Cusco bis hin zum Blik aus Kiew. Das Front Pages Archive macht es möglich: Täglich 602 Titelseiten aus 52 Ländern zur Ansicht. Was für ein Service. Und wenn dieser Service weder ein Log-In, noch sonst ein obskures Newsletter-Abo erfordert, hat er sich den JEPBLOG-Award redlich verdient.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Blattkritik, Zukunft des Journalismus | 10 Kommentare »

27.2.2008

Talentsuche

Große Journalisten-Karrieren beginnen oft im Kleinen – bei einer Schülerzeitung. Morgen werden an der Akademie die besten Schülerzeitungen Deutschlands gekürt, dann tagt hier die Bundesjury des “Schülerzeitungswettbewerbs der Länder”.

schulerzeitungswettbewerb.jpg

Wir sind der neue offizielle Medienpartner und Hauptsponsor
des größten Wettbewerbs dieser Art.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: jep Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Blattkritik, Gäste der Akademie, Medienmacher zu Besuch, Zukunft des Journalismus | 3 Kommentare »

26.2.2008

WELTrekord!

img_0119.JPG
“Die Väter des Erfolges”: Mathias Döpfner mit Magister Josef Propst (links), Thomas Schmid,
Jan-Eric Peters, Peter Würtenberger, Christoph Keese, Carsten Erdmann, Ulrich Lingnau

Vor fast genau 10 Jahren trat Mathias Döpfner bei der “Welt” als Chefredakteur an. Sein “vielleicht naiver Traum”: Die Zeitung, seit Jahrzehnten am Tropf des Verlages, nicht nur publizistisch, sondern auch wirtschaftlich zum Erfolg führen. Heute hat sich dieser Traum erfüllt. “Die Welt-Gruppe schreibt zum ersten Mal schwarze Zahlen”, sie verdient Geld (einen hohen einstelligen Millionenbetrag) und steht nun auch wirtschaftlich auf eigenen Beinen.

Die Akadamie war mit der Videokamera dabei, als Döpfner Redaktion und Verlagsmannschaft heute vormittag Punkt 11 Uhr im Newsroom der Welt-Gruppe mit der guten Nachricht überraschte, den Mitarbeitern dankte – und ein neues Ziel für die nächsten zehn Jahre setzte.

Film ab!


WordPress Video Plugin

>> Wie viel Geld verdient die Welt-Gruppe? Und was hat die Axel Springer Akademie mit dem Erfolg zu tun?

Exklusiv-Statements von Mathias Döpfner:


WordPress Video Plugin

Eva Sudholt, Julien Wolff

P.S. Kurzer Nachtrag: das Video von der Party. Mit besten Wünschen an Romanus Otte für eine ruhige Hand und der Empfehlung, vielleicht einen kleinen Kurs an der Akademie…

Autor: student Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 11 Kommentare »

26.2.2008

GASTBLOG: Journalismus ohne Netz

p5rn7vb

Journalisten sollen ja die Welt beschreiben wie sie ist. Nur sitzen sie meist an einem Schreibtisch, schauen sich die Agenturen an und recherchieren im Internet. Was dort nicht ist, ist nicht. Weit gefehlt. Ein Beispiel sind Landvertreibungen in Kambodscha.

wanhoff.jpg

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z | Kommentare deaktiviert

22.2.2008

Schlammschlacht

final.jpg
Catch as catch can: Niggemeier und Broder im Clinch.
Montage: Tom Uecker;  Fotos: Pilick/news_aktuell, pp/zi, ks/lrei

Ich will mir Stefan Niggemeier und Henryk M. Broder nicht nackt vorstellen, um Gottes Willen NEIN, nicht mal halb nackt im Tangaslip, aber so ein bisschen erinnern mich die beiden an aufgegeilte Schlammcatcher. Seit Monaten bewerfen sie sich verbal mit Dreck – eine saubere Schmutzkampagne, astrein formuliert. Der eine schreibt übers “Gehirnfasten mit Henryk M. Broder”, und das gleich als Serie, der andere von “Schweinchen schlau”, dem „Schmock“ und “Sesselpupser”. Wortakrobaten in Hochform. Der vorläufige Höhepunkt, Licht aus, Spotlight an: Broders Polemik “Die Laus, die brüllte”, “mit freundlicher Genehmigung des Autors” heute auch in der “Welt”. Lesen Sie, lachen Sie!

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: jep Kategorie: A bis Z, Blattkritik | 60 Kommentare »

22.2.2008

Award für everyday.noahkalina.com

Worauf achten Sie bei einem Menschen als erstes? Zu dieser Frage hat es schon unzählige Studien und Befragungen gegeben. Und wohin die Blicke auch schweifen mögen, letztendlich kommt am Gesicht niemand vorbei. Es ist der Spiegel unserer Seele. Und sogar mehr: der Spiegel unseres gesamten Organismus. Ganz abgesehen von kosmetischen oder operativen Korrekturmöglichkeiten: Das Gesicht kann niemanden betrügen. Es zeigt, was es zeigen muss. Wir lassen es lachen und leiden, wir runzeln und falten es. Das Gesicht verrät viel über unseren Zustand und die Zeichen des gelebten Lebens Es ist ein Unikat, das sich im ständigen Wandel befindet. Und wir betrachtes es jeden Tag im Spiegel. Aber ist Ihnen aufgefallen, wie sehr es sich verändert? Meist wird uns das erst im Nachhinein bewusst. Etwa, wenn wir alte Fotos von uns anschauen. Oder Videoaufnahmen.

jepblog-award.jpg

Von genau diesem langsamen Alterungsprozess, den wir kaum wahrnehmen, ist der Amerikaner Noah Kalina fasziniert. Viel mehr vom eigenen eigentlich. Und zwar so sehr, dass er die ganze Welt daran teilnehmen lässt.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 6 Kommentare »

19.2.2008

GASTBLOG: Zehn lesenswerte Beiträge zur Zukunft des Journalismus

Medienrevolution. Untergang. Auferstehung in der schönen, digitalen Welt. Was passiert da eigentlich? Zehn lesenswerte Essays und (Blog-)Beiträge, die sich mit der Frage beschäftigen, mit welchen Veränderungen der Journalismus durch das Internet konfrontiert wird. Und was zu tun ist, um online zu überleben.

fudder.gif

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | 7 Kommentare »

18.2.2008

Russland und die freien Medien

Die Kombination von Russland und Pressefreiheit weckt nicht nur bei Nachwuchsjournalisten die große Neugier. So fanden sich zur Podiumsdiskussion “Russland vor den Wahlen – Welche Rolle spielen die Medien?” neben vielen Studenten aus Team 3 etwa 120 weitere Interessierte im Haus der Presse ein. Gleich vier russland-erfahrene Medienmacher hatten der BDZV und “Reporter ohne Grenzen” eingeladen. Doch leider enttäuschte die Veranstaltung: Man erfuhr kaum Neues.

cimg0862.JPG
(Foto: Maria Exner)

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | Kommentare deaktiviert

15.2.2008

Award für breathingearth.net

Wir alle kennen und lieben ihn: unseren kleinen Mikrokosmos. Er ist pflegeleicht, passt sich unseren Bedürfnissen an und ändert sich nur selten. Ab und zu ein neuer Kollege, neue Bekannte oder ein hübsches Mädchen, das Blogger total erotisch findet. Auf jeden Fall bleibt es überschaubar.

jepblog-award.jpg

Allerdings sieht das anders aus, wenn man zum Beispiel Gott ist. Der Kosmos ist um einiges größer und all die neuen Menschen, die in allen Ländern der Welt geboren werden oder sterben. Da kann man schon mal den Überblick verlieren…

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | Kommentare deaktiviert

14.2.2008

Mit der Kanzlerin am BILD-Balken

Unser Reisebus erinnert an einen Red-Eye-Business-Flieger von Berlin nach Frankfurt: die Passagiere sind müde und alle lesen Zeitung. Aber für unseren Besuch bei der BILD-Zeitung in Hamburg wollen wir schließlich gut vorbereitet sein. Denn neben dem Treffen mit BILD-Chef Kai Diekmann steht auch ein Hintergrundgespräch der BILD-Redaktion mit der mächtigsten Frau der Welt, Angela Merkel, auf dem Programm.

_mg_0639.JPG

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | 6 Kommentare »

13.2.2008

Die Deutschland-Diagnose

Die deutsche Volkskrankheit heißt nicht Bluthochdruck sondern demographischer Wandel. Zum Hintergrundgespräch an die Axel Springer Akademie kam Dr. Harald Michel, Geschäftsführer und Gründer des Instituts für Angewandte Demographie. Seine erschütternde Diagnose: Das deutsche Volk stirbt aus.

michel.jpg
(Foto: Kristin Schulze)

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z | 1 Kommentar »

12.2.2008

GASTBLOG: Schluss mit der Werbung!

(Offizielle Vorwarnung: Es folgt ein Beitrag, den man leicht in die Serie “Früher war alles besser” einordnen könnte. Das wäre aber ein Trugschluss. Trotzdem, Sie haben jetzt noch die Gelegenheit, auszusteigen).

jakblog.jpg

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 5 Kommentare »

« Ältere Artikel