30.10.2007

Der SCOOP!

Die Jury: Andreas Wiele, Tanja Kinkel, Tim Renner, Jette Joop, Felix Petersen, Miriam Pielhau, Michael Michalsky, Nadine Schemmann, Oliver Berben, Mirko Borsche, Florian Henckel v. Donnersmarck, Jan-Eric Peters, Michael Conrad, Max Hollein, außerdem Tom Spahl (Akademie)

1.894 Ideen aus 20 Ländern, 25 Konzepte auf der Shortlist, fünf gestern im Finale – jetzt ist der SCOOP! gelandet. Nach achstündiger Jury-Sitzung ist die Entscheidung für die beste Idee, für ein neues kreatives Medienprojekt gefallen.


WordPress Video Plugin

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: jep Kategorie: A bis Z, Zukunft des Journalismus | 22 Kommentare »

30.10.2007

GASTBLOG: Was bringen Tags und Keywords?

Wer sich Gedanken macht über neue Berufsfelder im Online-Journalismus, denkt an Online-Producer, Videoreporter oder Community-Manager. In den Stellenanzeigen britischer Medienhäuser taucht in diesen Tagen eine weitere Job-Beschreibung auf, die sicherlich bald auch in deutschen Online-Redaktionen an Relevanz gewinnt. Gesucht werden Spezialisten, die redaktionelle Inhalte mit sinnvollen Metadaten und Tags versehen. So war beim Guardian im Oktober die Stelle eines “Tag Editors” bzw. “Keyword-Managers” zu besetzen. Und die Times hat vor einigen Tagen einen Suchmaschinenredakteur eingestellt. Stellt sich die Frage: Sind Tags und Keywords plötzlich genauso wichtig wie redaktionelle Inhalte?

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | 1 Kommentar »

30.10.2007

Neu im GASTBLOG

Ab heute dürfen wir einen neuen Gastblogger regelmäßig bei uns begrüßen: Markus Hofmann, Redaktionsleiter des Freiburger Portals fudder.de, bloggt ab jetzt einmal im Monat bei uns zu Medienthemen und komplettiert damit das Quartett mit Daniel Fiene, Christian Jakubetz und Thomas Wanhoff.

Eine kleine Auszeit gönnt sich dagegen Mark Pohlmann, der im Moment über neuen Konzepten brütet. Vielen Dank an ihn für seine Postings aus PR-Sicht. Und herzlich willkommen, Markus Hofmann! ;-)

Autor: amayer Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | Kommentare deaktiviert

28.10.2007

Charlotte R. rettet “Bildblog”

Wir hatten uns schon ein wenig gefürchtet: “Bildblog” macht jetzt auch Abendveranstaltungen. Normalerweise 49 Sekunden als Werbespott – und auf einmal sollen wir uns einen ganzen Abend mit dem inoffiziellen Wächter von Wahrheit, Anstand und Medien-Moral beschäftigen. Da muss ja was dahinter stecken.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Blattkritik | 144 Kommentare »

26.10.2007

Award für “airlinemeals.net”

Die Grenze zwischen kulinarischem Genuss und Brechreiz beim Herunterwürgen liegen im Flugzeug auf wenigen Metern nah beieinander. Während einige Passagiere auf komfortablen Schalensitzen am Platz mit Champagner, Hummer und anderen Leckereien verwöhnt werden, kämpft der Holzklasse-Tourist nach spätestens vier Stunden mit viel zu engen Sitzreihen, muffiger Luft und schlechtem Essen. Denn das, was einem dort in Alunäpfen serviert wird ist oft alles andere als appetitlich. Pappig, klebrig, vertrocknet. Oftmals nicht zu erkennen, was es denn einmal war: geflügelt, geschuppt, behaart oder geborstet?

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Blattkritik | 3 Kommentare »

24.10.2007

18 Freunde müsst Ihr sein!

Sportjournalismus-Seminar an der Akademie (perfekt organisiert und geleitet von WELT-Sportchef Stefan Frommann) – mit vielen netten Begegnungen und exklusiven Eindrücken:

Welch Ironie: Ausgerechnet an ein Krankenhaus erinnert das neu hergerichtete Pressezentrum des Bundesliga-Fußballklubs Hertha BSC, das auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions angesiedelt ist. Das Interieur wirkt ein wenig steril, Klinik-Geruch hängt in der Luft.

Sportlich gesehen kränkelt der Hauptstadt-Verein ja schon seit längerem vor sich hin, aber die Verantwortlichen sind guter Dinge. Das erfuhren wir, die 18 Studenten der Axel Springer Akademie, aus erster Hand.


Vor dem Gespräch ist nach dem Gespräch: Hertha-Manager Dieter Hoeneß tauscht sich
mit Akademie-Studenten aus (Foto: Isabelle Ewald).

Manager Dieter Hoeneß persönlich erläuterte uns in einem 90-minütigen Diskurs seine Strategie für die Zukunft (siehe auch Kollege Thomas Andre in der Berliner Morgenpost). Dass sich der 54-Jährige soviel Zeit für (Nachwuchs-)Journalisten nimmt, kommt eher selten vor.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Gäste der Akademie, Medienmacher zu Besuch | 2 Kommentare »

23.10.2007

“Hidden Champions” im Weck-Glas

Ein bisschen glich der Akademie-Newsroom einem Fernsehstudio. Vorn stand an diesem Tag nämlich Jürgen Seitz von der ARD: erfahrener Moderator diverser Sendungen (darunter das BR-Wirtschaftsmagazin PROFILE), Redakteur bei plusminus und Kommentator der Tagesthemen. Er moderierte bei uns den Seminartag, der ganz im Zeichen von Familienunternehmen stand.

Schon am Vormittag betrat gleich eine ganze Reihe fein gekleideter Herren den Unterrichtsraum. Sie alle berichteten über familiengeführte Unternehmen und ihre Bedeutung für die deutsche Volkswirtschaft. Stefan Heidbreder von der Stiftung Familienunternehmen in Stuttgart erläuterte, dass Familienunternehmen “Hidden Champions” seien, die eigentlichen Wirtschaftsmotoren und Jobmaschinen, über die die Presse kaum berichtet.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Gäste der Akademie | Kommentare deaktiviert

23.10.2007

Gastblog: Hey, du schaust aber gut aus!

Das dritte Quartal ist gerade eben an uns vorbeigehuscht – gute Gelegenheit, mal wieder einen Blick auf die IVW-Zahlen zu werfen und nachzusehen, wie es dem Patienten Tageszeitung so geht.

Der Zeitungs-Doktor betritt also das Krankenzimmer, ruft gewohnheitsmäßig “Und wie geht´s uns denn heute?” in die Runde, wirft einen Blick auf den Patienten und stellt fest, dass er sich die Frage eigentlich auch hätte schenken können – man bemerkt auch ohne längeres Hinsehen, dass der kränkliche Patient auch heute nicht viel besser aussieht als gestern. Man freut sich ja inzwischen schon, wenn eine Auflage nicht sinkt, Stagnation darf als Erfolg gelten – und die paar wenigen, die es geschafft haben zuzulegen, dürfen mit guten Gewissen Champagner öffnen, auch wenn das auf einer Krankenstation eher ungehörig erscheinen mag. Trotzdem: Sie gehören zu den Privilegierten, normal ist inzwischen eher das langsame Auflagensiechtum.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Blattkritik, Zukunft des Journalismus | 3 Kommentare »

19.10.2007

Award für “11 Freunde”

Huub Stevens steht für ergebnisorientierten Fußball. Mit dem Leitspruch “Die Null muss stehen”, führte er Schalke 04 1997 zum UEFA-Cup Sieg. Mit dem gleichen Credo rettete er diesen Sommer den HSV vor dem Abstieg.

Der Kicker bietet den besten Sport-Statistikteil in Deutschland. Der Leser erfährt Ergebnisse, Tabellen und Spielanalysen aus jeder denkbaren Fußballliga. Ja, Huub Stevens wird wohl “kicker” lesen, die ergebnisorientierte Zeitschrift.

Das Magazin 11 Freunde ist nichts für Stevens. Keine einzige Tabelle befindet sich im Heft. Keine Spielberichte, keine Analysen. “11 Freunde” ist anders.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Blattkritik, Zukunft des Journalismus | 5 Kommentare »

18.10.2007

Die Handetasche ist tot!

Wir könnten heulen!

Es ist ein real big “Drama, Drama, Drama!” Germany’s next Topmodel ohne Bruce Darnell!

Wir werden nie mehr “laufen wie eine Horse, also wie eine Pferd”, und das Wort “sexy” wird nie mehr das bedeuten, was es einmal bedeutet hat!

Kein Drama-Bruce, keine Laufeinlagen, die uns jedes Mal absolut neidisch werden ließen: Ein 50 Jahre alter Mann, so grazil und abgöttisch sexy.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: student Kategorie: A bis Z, Ausbildung | 8 Kommentare »

16.10.2007

GASTBLOG: Ehrenamt?

Das neue Semester ist da. Hektisch werden die letzten Stundenpläne zusammengestellt. Einige Studenten freuen sich. Andere nicht. Auch einige Redaktionen freuen sich weniger. In diesem Semester sogar noch weniger. “An welchen Tagen kannst du denn jetzt?” werden die freien Mitarbeiter abtelefoniert. Vielleicht an einem Vormittag. Vielleicht am Wochenende. Das Bachlor-Zeitalter ist da. Häufig habe ich diese Szene miterlebt. Zu diesem Semesterstart sogar gruselig oft.

Was für Redaktionen eine mittlere Herausforderung ist, bedeutet für ehrenamtliche Strukturen eine Katastrophe. Nehmen wir das Campusradio. Eine Umgebung, in der ich viel gelernt habe. Diese Sender werden komplett ehrenamtlich von StudentInnen organisiert und betrieben. Doch was bringt das Engagement heute noch?

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: Gastblogger Kategorie: A bis Z, Ausbildung | 1 Kommentar »

16.10.2007

“Wir verdienen dieses Leben”

m4s0n501

Nachdem der erste Teil von Crew 20 mit toller Resonanz eine eigene Bildungsplattform gelauncht hat, legen jetzt die KollegInnen nach: Phase3 präsentiert ein Online-Business-Magazin der besonderen Art: Exklusiv, frech – und natürlich multimedial.

Schon der Name selbst ist clever gewählt, wie das Editorial verrät: “Jeder lebt in Phasen. Um Phase1 haben sich unsere Eltern gekümmert. In Phase2 haben wir uns um nichts gekümmert. Jetzt ist Phase3. Es geht um Geld, den Aufstieg und darum, dass die Schwere der Verantwortung nicht unsere Flügel bricht.” Einen ähnlich originellen Ansatz würde man sich von manch etabliertem Kollegen sehnlichst wünschen.

Lesen Sie den Rest dieses Beitrags »

Autor: amayer Kategorie: A bis Z, Ausbildung, Zukunft des Journalismus | 1 Kommentar »

« Ältere Artikel